Shop

Stadtmauer | Templin
23. Februar 2017
Kirchlein im Grünen | Alt-Placht
27. Februar 2017
Show all

Maria-Magdalenen-Kirche | Templin

60,00 490,00  inkl. MwSt.

Enthält 19% Mwst.
Kostenloser Versand
Lieferzeit: ca. 10 Werktage
Artikelnummer: n. v. Kategorie:

Die Gründungszeit der St. Maria-Magdalenen-Kirche liegt im 13./14. Jahrhundert. Sie wurde auf den Fundamenten der 1492 niedergebrannten Kirche errichtet. Die zweite Kirche stand nur bis 1530, der dritte Bau bis 1618. Jedesmal baute man die Kirche wieder schnell auf. Mit dem Einzug der Reformation in Brandenburg wurde die Kirche in Maria-Magdalenen-Kirche umgetauft.

Am 24. August 1735 wurde Templin wieder von einem furchtbaren Stadtbrand heimgesucht. Die Kirche verbrannte bis auf den Turmsockel und die Sakristei. Der Wiederaufbau dauerte 14 Jahre und erst 1749 konnte die Kirche eingeweiht werden. Der zwei Jahre später vollendete Turmaufbau erhebt sich in vier Absätzen 70 m hoch über den alten Feldsteinsockel.

Die Kirche erhielt 1749 ihre heutige Gestalt. Eine durchgreifende Erneuerung und Restaurierung fand in den Jahren 1877-1878 statt. Umfangreiche Sanierungs- und Resttaurierungsarbeiten am Kirchturm erfolgten 1995/1996. 1998/1999 nam man umfangreiche Restaurierungsarbeiten am Dachstuhl vor, und das Dach wurde neu gedeckt. Zur gleichen Zeit bekam auch das Kirchenschiff einen neuen Außenanstrich.

Seit 1952 hängen im Turm drei Glocken, die durch ein modernes Läutwerk betrieben werden. Eine der Glocken trägt die Inschrift „Kommet her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid!“. Mit diesem Ruf steht die Maria-Magdalenen-Kirche heute allen Menschen offen.

Die St. Maria-Magdalenen-Kirche ist ein dreischiffiger Hallenbau mit prunkvoller Orgel der Potsdamer Orgelbaufirma Schuke aus dem Jahre 1994. Am Ende vom Hallenschiff im Chorschluss befindet sich der Hochaltar mit einem Kruzifix. Davor steht links die Kanzel mit einem Opferkasten. Als Begleitinstrument für die kirchen-musikalische Aufführungen der Kantorei Templin dient die kleine Sauer-Orgel im Chorraum, gebaut 1990. Der Orgeltisch der alten Orgel aus dem Jahre 1921 steht in einem Kirchenseitenschiff.

Der 70 m hohe Turm hat im oberen Teil einen Umgang mit Brüstung. Diese Plattform ist für Besucher der Kirche zugänglich und bietet eine schöne Aussicht und Rundblick auf die Stadt Templin.

Ich biete Dir hier mein Bild gedruckt auf Leinwand oder Alu-Dibond, inklusive der Aufhängung und dem Versand an.

Leinwand

Mit Ihrem persönlichen Foto auf Leinwand erreichen Sie Qualität bis ins kleinste Detail und eine zeitgemäße Präsentation im großen Stil. Die Kombination von einem professionellen Foto und einer traditionellen Leinwand lässt jede Räumlichkeit in einer ästhetischen Atmosphäre erstrahlen. Zusätzlich bietet die Struktur eine haptische Lebendigkeit. Solide Holzkeilrahmen sorgen für optimale Spanneigenschaften und Stabilität.

Alu-Dibond

Alu-Dibond ist eine moderne und elegante Lösung der zeitgemäßen Fotokunst. Die Verbundplatte setzt sich aus drei Schichten zusammen: das schwarze Polyethylen bildet den Hartkunststoffkern der Platte, ummantelt von weiß lackierten Aluminiumplatten. Mit einer Stärke von 3mm ist Alu-Dibond extrem dünn und stabil.

Per UV-Direktdruck wird mein Bild auf die Aluminiumplatte gedruckt und anschließend mit UV-Licht verhärtet. Dieses Druckverfahren ermöglicht eine längerfristige Anwendung im Außenbereich.

Größe n. v.
Größe

20cm x 30cm, 40cm x 60cm, 80cm x 120cm, 120cm x 180cm

Ausführung

Schwarz-Weiß, Farbe

Material

Leinwand, Alu-Dibond

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Maria-Magdalenen-Kirche | Templin“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anmelden

Passwort vergessen?

error: Solltest Du an eines meiner Bilder interessiert sein, dann schreibe mir bitte eine E-Mail. Die Bilder auf dieser Webseite sind vom Urheberrechtsgesetz geschützt.